Leitbild

Die Arbeit der Flexiblen Erziehungshilfen Schwelm ist geprägt von der Bereitschaft, mit unserem Hilfeangebot an den lebensfeldspezifischen Erfahrungen der Adressaten anzuknüpfen, dabei auf Aushandlungsprozesse an Stelle von Überredung oder Zwang zu setzen und die Auseinandersetzung mit einem problematischen Alltag an Stelle der Entfernung aus dem Alltag zu wagen.
Unsere Tätigkeit gründet sich auf der Überzeugung, dass Jugendhilfe insgesamt den sozialstaatlichen Auftrag hat, eine kinder- und familienfreundliche Lebensgestaltung zu unterstützen, Ausgleich für soziale Benachteiligung zu erreichen und die soziale Sicherung des Allgemeinwohls zu fördern.

Auf der Basis eines humanistischen, ganzheitlichen Menschenbildes begegnen wir den Hilfeempfängern und ihren individuellen Einstellungen und Verhaltensweisen mit Wertschätzung und Akzeptanz. Unsere Handlungsweise und Methoden sind ausgerichtet an sich verändernde Bedingungen, sich verändernde Erkenntnisse zur Situation und sich verändernde Übereinkünfte mit den Hilfeadressaten. Wir wahren reflektierende Balance zwischen grundsätzlicher Anerkennung der Hilfeempfänger, ihrer Lebenssituation und ihrer Lebensentwürfe einerseits und einer zielorientierten, impulsgebenden Ausgestaltung der Hilfe andererseits. Ausrichtung am Alltag betrachten wir als wesentlichen Bestandteil lebensweltorientierter Hilfen zur Erziehung. Die Zielsetzung, den Hilfeempfängern zu einer verbesserten Alltagsbewältigung zu verhelfen, und der Grundsatz, Schwierigkeiten dort anzugehen, wo sie entstanden sind, gehören ebenso zu dieser Orientierung wie die Einbeziehung des Lebensumfeldes und die Erschließung von Ressourcen und Kompetenzen, die über das Hilfeende hinaus nutzbar sind.

Unsere Arbeit gestalten wir in allen Bereichen zuverlässig, verlässlich und nachprüfbar. Wir sind stets offen für Kooperation und fachlichen wie menschlichen Austausch und nutzen alle vorhandenen Möglichkeiten, aus eigenen und fremden Erfahrungen neue Erkenntnisse zu gewinnen und unsere Fachlichkeit zu erweitern. Im Bereich der Qualitätssicherung messen wir der Entwicklung angemessener Evaluationssysteme besondere Bedeutung bei. Wir legen großen Wert auf eine Arbeitsatmosphäre, die von Respekt und Wertschätzung geprägt ist und kreative und unkonventionelle Problemlösungen ermöglicht. Es ist Teil unserer Verantwortung, gemeinsam unter Einbeziehung aller verfügbaren Unterstützungsmöglichkeiten an der kontinuierlichen Verbesserung des Hilfeangebots zu arbeiten und den Arbeitsalltag ständig zu reflektieren.

 

Wolfgang Bredtmann & Klaudia Thomalla
Kölner Straße 3, 58332 Schwelm, Tel. 02336 442726, Fax 02336 442727
mail@flex-schwelm.de